2020

Doppelspieltag nach Doppelsieg in der Verbandsliga

Der 3. Spieltag, diesmal wieder auswärts, steht für die meisten BBGler auf dem Programm.

Für die BBG 1 ist es gleich ein Doppelspieltag. Am heutigen Samstag trifft die BBG 1 in der Verbandsliga bereits um 15 Uhr auf den TV Emsdetten 1. Am Sonntagmorgen steht das Team dann beim Tabellenführer BC Recklinghausen 1 auf den Feldern. Das Ziel ist, an die beiden ersten erfolgreichen Spiele anzuknüpfen.

Die BBG 2 stellte sich bereits am Donnerstag dem BC RW Borbeck 2 und gewann klar mit 8:0. Am Samstag tritt das Team um 18 Uhr im Lokalderby beim BC 89 Bottrop 2 in der Sporthalle der August-Everding-Realschule an. Das Team der BBG 3 findet sich ebenfalls um 18 Uhr beim altbekannten Gegner 1. Essener BC 2 ein und hofft auf den ersten Saisonsieg. Die BBG-Jugend freut sich auf das nächste Spielwochenende am 19./20. September.

+++ Erste Heimspiele unter Coronabedingungen gemeistert +++

Am vergangenen Samstag absolvierten die erste und dritte Senioren- und die zwei Minimannschaften der Bottroper BG ihre ersten Heimspiele unter Coronabedingungen. Dabei begrüßten die BBG 1 in der Verbandsliga und die BBG 3 in der Bezirksklasse, mit bunten Hütchen voneinander abgetrennt, beide den Turnerbund Osterfeld (Mannschaften 1 und 3). Die Minimannschaften M1 und M2 schlugen zuvor um 15 Uhr, ebenfalls beide, gegen den SV Straelen auf.

+++ Heimvorteil für 7:1 Sieg genutzt +++

Gegen die Erste der Osterfelder konnte die BBG 1 in umkämpften drei Sätzen die beiden Herrendoppel für sich entscheiden. Angespornt durch diesen Auftakt wurden die weiteren Spiele ebenfalls gewonnen. Lediglich im 1. Herreneinzel musste sich der BBG-Nachwuchsspieler Fabian Stamm in einem zeitweise ausgeglichenen Spiel dem Osterfelder Till Meierkamp geschlagen geben. Am Ende stand der wohlverdiente 7:1-Heimsieg.

Die BBG 3 konnte ihren Heimvorteil gegen den Turnerbund Osterfeld 3 nicht ausspielen. Das Team um den Vereinsvorsitzenden Michael Fischedick zeigte sich zwar von stärkerer Seite als im Saisonauftaktspiel, musste jedoch mit einem 3:5 das Spiel an die Gegner aus der Nachbarstadt abgeben. Auch in diesem Spiel zeigten junge BBGler ihr Können. Moritz Cebulla und Felix van Haaren spielten im 2. Herrendoppel gut mit und Moritz Cebulla konnte das 3. Herreneinzel für sich entscheiden.

Die Minimannschaft M1 unterlag dem SV Straelen M2 mit 0:6. Die BBG M2 sicherte sich ein 3:3-Unentschieden.

Lokalderby-Sieg in der Verbandsliga

„BBG is back“ – das Motto steht nicht nur auf den eigens gedruckten Aktionstrikots des Vereins, die an die Mitglieder verteilt wurden. Zum Saisonauftakt-Wochenende fuhren die sechs Mannschaften der Bottroper Badminton-Gemeinschaft am vergangenen Samstag, 22. August, mit diesen im Gepäck auch zu ihren auswärtigen Gegnern. Die Vorbereitungszeit war nach der langen Corona-bedingten Pause und Schließungen der Sporthallen wegen Abschlussprüfungen und Instandsetzungsarbeiten kurz, die Vorfreude auf die Spielsaison dennoch groß.

In der Verbandsliga kam es für die 1. Mannschaft der BBG in der Sporthalle August-Everding-Realschule gleich am ersten Spieltag zum Lokalderby und Wiedersehen mit altbekannten Spielern beim Aufsteiger BC 89 Bottrop. Für die „Erste“ der Badminton-Gemeinschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker bedeutete die Partei, nach dem Abstieg in die Verbandsliga, eine wichtige Orientierung, wo es nun hingeht. Der 5:3-Derbysieg ist, unter den schwierigen Vorbereitungsbedingungen durch die Corona-Pandemie, ein großer Erfolg.

Das 1. Herrendoppel gewannen für die BBG Matthias Kuchenbecker/Alexander Drönner gegen Markus Weide/Joshua Borowycz klar in zwei Sätzen (21:10, 21:11). Das 2. Herrendoppel mit Mathias Hillbrandt/Christian Rörtgen erkämpfte sich ebenfalls einen wichtigen Punkt (24:22, 21:15). Weitere erfolgreiche Spiele lieferten das Damendoppel Ramona Hacks/Ioanna Karkantzia gegen Julia Hardick/Julia Weide (21:18, 21:16) und das Mixed mit Christian Rörtgen/Ramona Hacks gegen Benjamin Wanhoff/Julia Weide (21:17, 21:13).

+++ Verletzungen überschatten Siegesjubel +++

Der BC 89 sicherte sich im 1. Herreneinzel durch Markus Weide gegen Maurice Frijns (21:13, 21:18) und im 2. Herreneinzel durch Andreas Muralter in einem knappen Spiel gegen Mathias Hillbrandt (22:20, 21:19) die ersten zwei Punkte.

Die Schattenseiten des regulären Ligastartes und der kurzen Vorbereitung zeigten sich leider ebenfalls auf beiden Seiten in verletzungsbedingten Spielaufgaben. Auf Seiten des Gastgebers musste Julia Hardick das Dameneinzel an Ioanna Karkantzia von der BBG abgeben. Auf BBG-Seite verletzte sich Alexander Drönner im dritten Satz des 3. Herreneinzels und gab so den Spielpunkt an den BC-89-Spieler Benjamin Wanhoff ab.

+++ BBG 2 und 3 mit Luft nach oben +++

Die BBG 2 trat zeitgleich um 18 Uhr in der Bezirksliga bei der OSC BG Essen-Werden 3 an. Für die Bottroper zeigte sich, dass die neue Sortierung der Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga noch nicht abgeschlossen ist. Die Essener, die sich nur knapp den Klassenerhalt gesichert hatten, brachten die BBG 2 in hart umkämpften Spielen ins Schwitzen und holten einen 6:2-Sieg. Lediglich Stefanie Halfar im Dameneinzel (gegen Danica Baum; 21:13, 21:13) und Tim Pascal Lutz/Manuela Ganci (gegen Andreas Altenbeck/Anna Turkhina; 21:18, 21:16) holten Punkte.

Die BBG-Dritte schlug, mit Unterstützung aus der Jugendmannschaft durch Alina Hernandez-Rodriguez, in der Bezirksklasse beim VfB GW Mülheim 4 auf. Die Partie endete 7:1 für den Gastgeber. Den Ehrenpunkt für die BBGler holten Michael Fischedick und Stefan Igelbüscher gegen Dominik Pehl/Bruno Wolkow (21:9, 21:12).

+++ Drei Nachwuchs-Teams am Start +++

Der Nachwuchs der Badminton-Gemeinschaft zeigte am ersten Spieltag seine Talente. Das Team der Jugend 1 gewann in der Bezirksliga beim Liga-Neuling TuS Xanten mit 8:0. Das Team mit Felix van Haaren, Justus Hüging, Simon Alff, Jona Stamm, Safia Binder, Alina Hernandez-Rodriguez, Lavinia Binder, Saskia Wienströer und Marlen Stonjeck freute sich über das klare Ergebnis.

Die neuformierte Mini-Mannschaft U17 (M1) war beim Moerser TV zu Gast. Sie unterlag in reiner Damenbesetzung mit Hanna Jokisch, Xenia Voß und Emily Wojcik, nach Ausfällen bei den Herren, mit 2:4. Für die BBG waren Hanna Jokisch gegen Lars Gutzke (16:21, 22:20, 21:19) und Emily Wojcik gegen Adrian Ratajski (21:16, 16:21, 21:13) erfolgreich.

Zu einem weiteren Lokalduell beim BC 89 Bottrop trat die Mini-Mannschaft U15 (M2) bereits um 15 Uhr an. In diesem Derby kämpfte sich das, ebenfalls durch Ausfälle geschwächte Team mit Luisa Hillbrandt, Maja Stamm und Luca Smuda zum Teil durch drei Sätze, am Ende konnte der BC 89 jedoch einen klaren 6:0-Heimsieg feiern.

Für die BBG gehen das Training und der Spielbetrieb mit Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln weiter. Gespannt blicken die drei Senioren- sowie die beiden Mini-Mannschaften auf den bevorstehenden ersten Heimspieltag am kommenden Wochenende (Samstag, 29. August). Das Jugend-Team kann die Vorbereitungszeit bis zum 19. September nutzen, bevor es auf den VfB GW Mülheim J1 trifft.

Kurze Vorbereitung, große Vorfreude

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) steht vor dem Auftakt der neuen Spielzeit. Die Vorbereitung war nach der langen Corona-bedingten Pause und Schließungen der Sporthallen wegen Abschlussprüfungen und Instandsetzungsarbeiten kurz, trotzdem freuen sich die Mannschaften auf den Liga-Start.

Das merkte man bereits in den vergangenen Trainingswochen. „BBG is back“ ist nicht nur das Motto auf den eigens gedruckten Aktionstrikots des Vereins, die an die Mitglieder verteilt wurden. Am Samstag ist die BBG auch endlich zurück auf den Feldern. Los geht es für die BBG-Teams zunächst auswärts. Ingesamt sechs Mannschaften gehen in der Saison 2020/21 auf die Felder.

In der Verbandsliga kommt es gleich am ersten Spieltag zum Lokalderby zwischen dem Aufsteiger BC 89 und dem Absteiger BBG (18 Uhr, Sporthalle August-Everding-Realschule). Für die Badminton-Gemeinschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker ist die Partei eine wichtige Orientierung, wo es in der Verbandsliga hingeht.

Die Zweitvertretung der BBG tritt in der Bezirksliga bei der OSC BG Essen-Werden 3 an. Die Bottroper müssen sich nach dem Abstieg aus der Landesliga zunächst erstmal zurechtfinden, das Team aus dem Essener Süden schaffte in der abgelaufenen Spielzeit nur knapp den Klassenerhalt.

Trotz der Platzierung auf einem Abstiegsplatz ist die BBG-Dritte in der Bezirksklasse verblieben. Zum Auftakt trifft die Truppe auf den VfB GW Mülheim 4. Die beiden Mannschaft kennen sich aus der vergangenen Saison, als es bei den Aufeinandertreffen je einen 5:3-Sieg pro Team gab.

Drei U19-Teams

Auch in der Jugend ist die Badminton-Gemeinschaft in der neuen Spielzeit wieder gut aufgestellt. Nach einer erfolgreichen Saison, die das Jugend-Team in der Bezirksliga auf Platz zwei abschloss, geht es auswärts beim Liga-Neuling TuS Xanten los.

Die Mini-Mannschaft U17 ist neu formiert und spielt am ersten Spieltag beim Moerser TV. Zu einem weiteren Lokalduell kommt es bei den Mini-Mannschaften U15: Am Samstag um 15 Uhr treffen die BC 89 M2 und die BBG M2 aufeinander (Sporthalle August-Everding-Realschule).

Unsere Corona-Regeln – mit Abstand sind wir uns die liebsten Mitspieler

Liebe Mitglieder,

das Training läuft wieder regulär. Zum Saisonstart haben wir unsere Corona-Regeln aktualisiert. Nun dürfen auch die Duschen wieder benutzt werden.

Hier die Punkte im Einzelnen – bitte haltet Euch daran:

+ Wir beginnen und enden pünktlich – unsere Trainingszeiten sind gesetzt.

+ Wir halten die Abstands- und Hygieneregeln ein: Mindestens 1,50 Meter Abstand vor dem Halleneingang und außerhalb der Spielfelder, im Eingangsbereich und den Gängen Mund-Nasen-Schutz tragen, Niesen und Husten in die Armbeuge.

+ Wir waschen oder desinfizieren uns vor Beginn des Trainings unsere Hände.

+ Wir schütteln keine Hände oder klatschen uns ab.

+ Wir bauen unter Anleitung des Trainers und mit 1,50 Meter Abstand zueinander die Netze auf.

+ Umkleiden und Duschen benutzen wir mit 1,50 Meter Abstand zueinander und achten darauf, dass nicht zu viele Sportler*innen sie gleichzeitig benutzen. Im Zweifel bitte zuhause duschen!

+ Wir verlassen die Halle durch den gekennzeichneten Ausgang und schließen die Tür.

+ Bei Meisterschaftsspielen gilt: Jede Mannschaft bleibt zusammen mit der gegnerischen Mannschaft im markierten Bereich und benutzt nur die vorgesehenen Spielfelder und Umkleiden.

+ Wir haben Spaß trotz Corona!

Trainingsstart – jetzt wirklich

Endlich gibt es einmal gute Nachrichten: Wir können den Trainingsbetrieb ab dem kommenden Montag, 27. Juli, in der Sporthalle an der Berufsschule wieder aufnehmen. Die Halle ist nach Angaben der Stadt spielbereit.

Seitens der Coronaschutzverordnung dürfen maximal 30 Teilnehmer gleichzeitig in der Halle Badminton spielen. Es muss dabei kein Mindestabstand eingehalten werden.

Wir bitten alle Mitglieder im eigenen Interesse jedoch darum, auf Hygiene (Händewaschen und Desinfizieren) zu achten und auf Abklatschen etc. möglichst zu verzichten. Zur Nachverfolgung im Falle einer Infektion werden wir weiterhin Teilnehmerlisten führen.

Wir freuen uns auf Euch – und den lang ersehnten ersten Aufschlag!

Training in und nach den Ferien

Die Sporthalle an der Berufsschule ist nach der Sperrung wegen der Prüfungen des Berufskollegs leider auch in den ersten vier Ferienwochen geschlossen. Wegen Personalmangel und der beginnenden Urlaubszeit hat sich leider nichts getan. In der vergangenen Woche sah es dort noch so aus:

Uns wurde von Seiten der Stadt zugesichert, dass die Halle in den kommenden Wochen geräumt und gesäubert wird. Trainingsstart in der Sporthalle an der Berufsschule soll dann voraussichtlich am Montag, 27. Juli, sein.

Die Sporthalle Kirchhellen ist wegen Reparaturarbeiten an der Wasserinstallation fast die kompletten Sommerferien über gesperrt. Der Trainingsstart in Kirchhellen soll dann voraussichtlich am Montag, 10. August, sein.

Über Corona-bedingte Einschränkungen des Trainingsbetriebs werden wir euch vor dem Trainingsstart informieren.

Re-Start in Kirchhellen

Nachdem der Neustart des Trainingsbetriebs aufgrund der weitergehenden Sperrung in der Berufsschulhalle zunächst nicht möglich ist, haben wir uns entschieden – auch aufgrund Eurer vielen positiven Rückmeldungen zu unserer ersten Neuaufschlagsplanung – am Re-Start des Trainingsbetriebes festzuhalten. Hierfür können wir erfreulicherweise die Sporthalle Kirchhellen ab Anfang Juni bis zum Beginn der Sommerferien nutzen. Unsere Planung der Trainingszeiten und -gruppen haben wir den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Ab Donnerstag, 4. Juni, kann das Schüler- und Jugendtraining von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle an der Loewenfeldstraße zum ersten Mal in Corona-Zeiten wieder stattfinden. Es können zu diesem Trainingsblock maximal 12 Spieler gleichzeitig in der Halle trainieren.

Dabei gelten unsere Corona-Regeln – wie hier veröffentlicht.

Ebenfalls ab dem Donnerstag steht dann von 20 bis 22 Uhr das erste Seniorentraining für unsere Mannschaftsspieler mit maximal 4 Spielern an, da uns nur ein Hallenteil zur Verfügung steht.

Am Montag, 8. Juni, startet dann unser Mannschafts- und auch ein Teil des Hobbytrainings in zwei Trainingsblöcken von 20 bis 21 und 21 bis 22 Uhr. Diese Trainingszeitfenster können jeweils von maximal 12 Spielern in der Halle genutzt werden.

Um auch den Schülern und Jugendlichen bis zu den Ferien das Training in Bottrop zu ermöglichen, klären wir derzeit die Optionen im Sportpark Stadtwald.

Bitte meldet Euch, Bottroper wie auch Kirchhellener Mitglieder, für die weitere Planung zu diesem angepassten Trainingsangebot noch einmal bei Lisa (Schüler und Jugend Mo/Do Kirchhellen und eventuell Sportpark Stadtwald), Matthias (Trainingsgruppen Mo/Do) und Michael (Trainingsgruppe Kirchhellen Mo) bis zum 2. Juni, ob und zu welchen Trainingszeit(en) Ihr Interesse habt. Eure Anmeldung ist nach wie vor verbindlich.

Donnerstag (ab 4.6.):

  • 17-18.30 Uhr: Schüler und Jugendliche Kirchhellen
  • 20-22 Uhr: Trainingsgruppe Matthias

Montag (ab 8.6.):

  • 20-21 Uhr: Trainingsgruppe Matthias I und Hobbyspieler Kirchhellen (Michael)
  • 21-22 Uhr: Trainingsgruppe Matthias II) und Hobbyspieler Kirchhellen (Michael)

WIr freuen uns auf Euch!

Trainingsstart erst viel später

Mitten in unsere Vorbereitungen für den Neustart des Trainingsbetrieb platzt eine neue Information des Sport- und Bäderbetriebes: Die Sperrung der Sporthalle an der Berufsschule wird bis zum 19. Juni verlängert. Als Grund werden laufende Abschlussprüfungen des Berufskollegs und der IHK angegeben, die in der Halle stattfinden.

Unsere bisherigen Pläne, die einen Trainingsbetrieb ab 8. Juni vorsahen, sind damit hinfällig. Das ist mehr als ärgerlich, denn es hat uns viel Arbeit gekostet und die Vorfreude ist nun auch weg. Wir haken beim Sport- und Bäderbetrieb und dem Berufskolleg nach, wie es zu so einer Fehlkalkulation kommen konnte, dass die Halle nun sieben statt vier Wochen benötigt wird.

Nach aktuellem Stand ist die Berufsschulhalle also nur in der letzten Woche vor den Ferien geöffnet. In den vergangenen Jahren war die Halle in den ersten vier Ferienwochen geschlossen. Daher planen wir Stand heute mit einem Neustart des Trainingsbetriebs in der Berufsschulhalle erst in der vorletzten Woche der Sommerferien ab dem 27. Juli.

Immerhin besteht im Corona-Jahr 2020 die Möglichkeit, dass sich daran etwas ändern könnte: Ob eine durchgängige Öffnung in den Sommerferien möglich ist, werde „in Abstimmung mit den politischen Gremien“ geprüft, schreibt der Sport- und Bäderbetrieb. Wir hoffen auf eine zeitnahe, positive Entscheidung und würden unsere Pläne dann ein weiteres Mal überarbeiten.

Die Sporthalle Kirchhellen soll hingegen ab kommenden Montag, 25. Mai, wieder öffnen. Wir schauen uns dort am Montag an, ob zumindest dort an den vier Montagen im Juni Training angeboten werden kann. In den kompletten Ferien ist die Halle dann „wegen Reperaturarbeiten an der Wasserinstallation gesperrt“. Dabei dürften wir die Duschen wegen der corona-bedingten Vorgaben ohnehin nicht nutzen. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht!

Re-Start des Trainingsbetriebs

Nach dem Ende des Sportverbots und der corona-bedingten Sperrungen der Sporthallen wollen wir Anfang Juni den Trainingsbetrieb wieder starten. Am Mittwoch, 3. Juni, machen wir einen Test und bereiten in der Sporthalle an der Berufsschule alles vor. Am Donnerstag, 4. Juni, probiert es die Trainingsgruppe von Matthias zum ersten Mal aus.

Ab Montag, 8. Juni, starten wir in der Berufsschulhalle mit dem „regulären“ Training in Corona-Zeiten.

Dabei können maximal 12 Spieler gleichzeitig in der Halle traininieren.

Es gelten unsere Corona-Regeln – wie hier veröffentlicht.

Bitte meldet Euch bei Lisa (Schüler und Jugend), Matthias (Trainingsgruppe Mo/Do) und Michael (Trainingsgruppen Mi/Do) bis zum 25. Mai, ob und für welche Trainingszeit(en) Ihr Interesse habt. Eure Anmeldung ist verbindlich.

Montag (ab 8.6.):

  • 17-18 Uhr: Schüler (Trainer Frank)
  • 18.15-19.15 Uhr: Jugendliche (Trainer Frank)
  • 19.30-20.30 Uhr: Trainingsgruppe Matthias I
  • 20.45-21.45 Uhr: Trainingsgruppe Matthias II

Mittwoch (ab 9.6.):

  • 18-19 Uhr: Hobbyspieler
  • 19.15-20.15 Uhr: Trainingsgruppe Michael
  • 20.30-21.30 Uhr: optional / je nach Belegung andere Zeiten

Donnerstag (ab 18.6.):

  • 17-18 Uhr: Schüler (Trainer Thomas)
  • 18.15-19.15 Uhr: Jugendliche (Trainerin Nasti)
  • 19.30-20.30 Uhr: Trainingsgruppe Michael
  • 20.45-21.45 Uhr: Trainingsgruppe Matthias

In der Sporthalle Kirchhellen erörtern wir gerade noch die Lage und werden, wenn dort Training möglich ist, die Kirchhellener Mitglieder ansprechen.

Unsere Corona-Regeln

Diese Regeln gelten beim Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb:

+ Wir erscheinen umgezogen und bereit für das Training. Die Umkleiden und Duschen sind geschlossen, wir wechseln lediglich die Schuhe in der Halle.

+ Wir dehnen uns zuhause oder laufen uns vor der Halle warm.

+ Wir beginnen und enden pünktlich – unsere Trainingszeiten sind gesetzt.

+ Wir halten die Abstands- und Hygieneregeln ein: Mindestens 1,5 Meter Abstand vor dem Halleneingang und in der Halle, Mund-Nasen-Schutz kann getragen werden, Niesen und Husten in die Armbeuge.

+ Wir waschen oder desinfizieren uns vor Beginn des Trainings unsere Hände.

+ Wir schütteln keine Hände oder klatschen uns ab.

+ Wir bauen unter Anleitung des Trainers und mit 1,5 Meter Abstand zueinander die Netze auf.

+ Wir schlagen nur mit unserem eigenen, markierten Ball auf.

+ Wir spielen nur Einzel.

+ Wir verlassen die Halle durch den gekennzeichneten Ausgang und schließen die Tür.

+ Wir haben Spaß trotz Corona!

BBG leitet Vorbereitungen für Neustart des Trainings ein

Mehrere Wochen ist das Training bereits nicht möglich, die Saison wurde vorzeitig abgebrochen: Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) versucht, sich in der Coronavirus-Pandemie bestmöglich auf den Neustart des Vereinslebens vorzubereiten. In einer „virtuellen“ Sitzung erörterte der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Michael Fischedick Mittel und Wege, um bei einer möglichen Lockerung der Kontaktbeschränkungen und der Öffnung der Sporthallen einen Trainingsbetrieb zu starten.

Der Deutsche Badminton-Verband und der Badminton-Landesverband NRW hatten in der vergangenen Woche Kriterien und Regeln für eine stufenweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Badmintonsport erstellt. Diese sehen badmintonspezifische Regeln vor: „Doppel spielen wird nicht möglich sein, die Spielerinnen und Spieler sollen einen eigenen, markierten Ball benutzen und sich draußen vor der Halle Aufwärmen“, erläutert Fischedick. Das Umziehen und Duschen hat zuhause zu erfolgen. Und natürlich soll in der Halle der so wichtige Mindestabstand von zwei Metern konsequent eingehalten werden.

Die Badminton-Verbände empfehlen außerdem feste Trainingspaarungen – der Vorstand der BBG will daher bei seinen Mitgliedern favorisierte Trainingszeiten abfragen und sobald möglich einen Trainingsplan erstellen. Wie bei allen Vereinen ist unklar, wann der Trainingsbetrieb wieder starten kann. Die Badminton-Gemeinschaft ist jedoch zusätzlich von der Sperrung der Sporthalle an der Berufsschule betroffen.

„Wir bleiben eine starke Gemeinschaft“

Wie der Sport- und Bäderbetrieb der BBG Ende vergangener Woche mitteilte, wird diese den kompletten Mai über für Abschlussprüfungen des Berufskollegs genutzt und ist daher für den Sport gesperrt. Zusätzlich soll die Sporthalle Kirchhellen, in der die Badminton-Gemeinschaft ebenfalls trainiert, in den ersten vier Wochen der Sommerferien ab Ende Juni gesperrt werden, was das „Hochfahren“ des Trainingsbetriebs noch einmal erschweren würde.

Bei all den Unwägbarkeiten ist die BBG Stolz auf die Treue ihrer Mitglieder: „Es gibt bislang keine Kündigungen“, sagt der 1. Vorsitzende Fischedick. „Wir bleiben eine starke Gemeinschaft.“

Die kommende Saison ab Ende August wirft bereits ihre Schatten voraus – falls sie denn stattfinden kann. Die BBG will erneut mit drei Seniorenmannschaften antreten. Durch die kreative „Hochrechnung“ der nicht stattgefundenen Spiele der vergangenen Saison durch den Badminton-Landesverband war es den Mannschaften eins und drei nicht mehr möglich, die Klasse zu halten. Die Badminton-Gemeinschaft wird daher 2020/21 in der Verbands-, Bezirks- und Kreisliga antreten. Jugendwartin Lisa Turulski hat drei Teams gemeldet: Zwei Mini-Mannschaften U15 und U17 sowie eine Jugendmannschaft in der Bezirksliga.

Hier geht es zu den Kriterien und Regeln für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Badmintonsport

Sperrung der Berufsschulhalle

Bis zum 3. Mai gilt wegen der Coronavirus-Pandemie in Nordrhein-Westfalen weiterhin das Kontaktverbot. Bis dahin ruht unser Trainingsbetrieb also ohnehin.

Nun wurde uns vom Sport- und Bäderbetrieb der Stadt Bottrop mitgeteilt, dass die Sporthalle an der Berufsschule vom 4. bis zum 30. Mai gesperrt wird. Grund sind Abschlussprüfungen des Berufskollegs, die in der Sporthalle stattfinden sollen.

Das Schreiben lässt für uns einige Fragen offen, die wir noch mit dem Sport- und Bäderbetrieb klären wollen, da die Sperrung für uns als Verein natürlich ein weiterer Tiefschlag wäre. Die Möglichkeit einer früheren Öffnung der Sporthalle für unseren Trainingsbetrieb wird immerhin offengehalten: „Sollte die Sportstätte bereits zu einem früheren Zeitpunkt wieder genutzt werden können, werde ich Sie benachrichtigen“, heißt es in dem Schreiben.

Ob und wie der Trainingsbetrieb in der Sporthalle Kirchhellen ab dem 4. Mai fortgesetzt werden kann, lässt sich momentan aufgrund der Corona-Lage und den ausstehenden politischen Entscheidungen noch nicht abschätzen.

Regelung für die Saisonwertung

Der Badminton-Landesverband NRW hat sich dazu entschieden, die durch den vorzeitigen Saisonabbruch nicht ausgetragenen Spieltage „hochzurechnen“. D.h. die nicht ausgetragenen Rückrundenspiele werden so gewertet wie das Hinrundenergebnis der entsprechenden Partien ausgefallen war.

Diese „kreative“ Lösung für die Saisonwertung ist für unsere Mannschaften leider von Nachteil. Alle drei Senioren-Teams steigen ab. Die Jugend ist Vizemeister in der Bezirksliga – herzlichen Glückwunsch! Die Mini-Mannschaften U19 und U15 schließen die Spielzeit auf den Plätzen drei und sechs ab.

Alle Abschlusstabellen findet Ihr in der Sonderausgabe der Badminton-Rundschau (PDF - BBG-Tabellen auf Seite 9 und 11-14). Bei alleturniere.de sind die Tabellen aktuell noch auf dem Stand vor der „Hochrechnung“.

Trainingsbetrieb ruht

Zum Schutz der Mitglieder und deren Familien vor dem Coronavirus ruht der Trainingsbetrieb bei der Bottroper Badminton-Gemeinschaft vom 16. März vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Die Sporthallen in Bottrop sind in dieser Zeit geschlossen. Informationen der Stadt Bottrop dazu gibt es hier.

Der Liga-Spielbetrieb 2019/20 wurde vom Badminton-Landesverband NRW am Freitag beendet. Über die Auswirkungen dieser Entscheidung auf die Wertung etc. wird derzeit noch beraten. Informationen vom BLV-NRW dazu gibt es hier.

Bleibt gesund!

Entscheidungen stehen bevor

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft hat in der Oberliga nur noch wenige Chancen auf den Klassenerhalt. Im Auswärtsspiel bei Union Lüdinghausen verlor das Team um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker mit 2:6 - der Tabellenzweite war zu stark für die Bottroper. Vor dem abschließenden Spieltag hat die BBG als Tabellenletzter einen Punkt Rückstand auf den SC Münster 08 auf dem rettenden sechsten Rang. Leider ist aber auch das Spielverhältnis schlechter.

Die 3. Mannschaft der Badminton-Gemeinschaft hat in der Bezirksklasse bei beim 1. Essener BC 2 aufgeschlagen. In hart umkämpften Dreisatzpartien errang das Team um den 1. Vorsitzenden Michael Fischedick ein knappes 4:4. Erfolgreich waren das 1. Herrendoppel mit Michael Fischedick/Stefan Igelbüscher (17:21, 21:14, 21:18), Michael Fischedick im 2. Herreneinzel (20:22, 21:16, 21:14), Katharina Sommer im Dameneinzel (16:21, 21:8, 21:9) und das Gemischte Doppel Katharina Sommer/Dennis Stamm (15:21, 21:3, 21:0). Leider musste das Essener Mixedpaar im abschließenden Satz verletzungsbedingt aufgeben. Damit besteht weiterhin eine Chance auf den Klassenerhalt für die BBG 3.

Die BBG Mini-Mannschaften U19 und U15 unterlagen in ihren Partien dem 1. BV Mülheim und dem Vfl Gladbeck in der heimischen Berufsschulhalle mit 2:4 und 0:4.

Entscheidungen in den letzten Rückrundenspielen

Für die insgesamt sechs BBG-Mannschaften, je drei Senioren- und drei Jugendteams, stehen an den kommenden März-Wochenenden die letzten und entscheidenden Rückrundenspiele an. Für die BBG-Erste in der Oberliga und die Dritte (Bezirksklasse) geht es dabei um nichts geringeres als den Klassenerhalt.

Am kommenden Samstag, 14. März, empfängt die BBG-Dritte um 18 Uhr zu Hause den TV Stoppenberg und die BBG-Zweite (Landesliga) um 19.30 Uhr den PSV Gelsenkirchen-Buer.

Am letzten Saisonwochenende geht es am Samstag, 21. März, um 15 Uhr für die BBG-Jugend zur Spvgg. Sterkrade-Nord und für die BBG-Reserve um 18 Uhr zum BC Recklinghausen 2. Die BBG-Dritte stellt sich parallel im Stadtderby beim BC 89 Bottrop 3. Am Sonntag, 22. März, empfängt die BBG-Erste in der Oberliga um 11 Uhr im finalen Heimspiel den TuS Friedrichdorf und wird alles geben, um den Klassenerhalt doch noch zu erspielen.