2020

Training in und nach den Ferien

Die Sporthalle an der Berufsschule ist nach der Sperrung wegen der Prüfungen des Berufskollegs leider auch in den ersten vier Ferienwochen geschlossen. Wegen Personalmangel und der beginnenden Urlaubszeit hat sich leider nichts getan. In der vergangenen Woche sah es dort noch so aus:

Uns wurde von Seiten der Stadt zugesichert, dass die Halle in den kommenden Wochen geräumt und gesäubert wird. Trainingsstart in der Sporthalle an der Berufsschule soll dann voraussichtlich am Montag, 27. Juli, sein.

Die Sporthalle Kirchhellen ist wegen Reparaturarbeiten an der Wasserinstallation fast die kompletten Sommerferien über gesperrt. Der Trainingsstart in Kirchhellen soll dann voraussichtlich am Montag, 10. August, sein.

Über Corona-bedingte Einschränkungen des Trainingsbetriebs werden wir euch vor dem Trainingsstart informieren.

Re-Start in Kirchhellen

Nachdem der Neustart des Trainingsbetriebs aufgrund der weitergehenden Sperrung in der Berufsschulhalle zunächst nicht möglich ist, haben wir uns entschieden – auch aufgrund Eurer vielen positiven Rückmeldungen zu unserer ersten Neuaufschlagsplanung – am Re-Start des Trainingsbetriebes festzuhalten. Hierfür können wir erfreulicherweise die Sporthalle Kirchhellen ab Anfang Juni bis zum Beginn der Sommerferien nutzen. Unsere Planung der Trainingszeiten und -gruppen haben wir den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Ab Donnerstag, 4. Juni, kann das Schüler- und Jugendtraining von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle an der Loewenfeldstraße zum ersten Mal in Corona-Zeiten wieder stattfinden. Es können zu diesem Trainingsblock maximal 12 Spieler gleichzeitig in der Halle trainieren.

Dabei gelten unsere Corona-Regeln – wie hier veröffentlicht.

Ebenfalls ab dem Donnerstag steht dann von 20 bis 22 Uhr das erste Seniorentraining für unsere Mannschaftsspieler mit maximal 4 Spielern an, da uns nur ein Hallenteil zur Verfügung steht.

Am Montag, 8. Juni, startet dann unser Mannschafts- und auch ein Teil des Hobbytrainings in zwei Trainingsblöcken von 20 bis 21 und 21 bis 22 Uhr. Diese Trainingszeitfenster können jeweils von maximal 12 Spielern in der Halle genutzt werden.

Um auch den Schülern und Jugendlichen bis zu den Ferien das Training in Bottrop zu ermöglichen, klären wir derzeit die Optionen im Sportpark Stadtwald.

Bitte meldet Euch, Bottroper wie auch Kirchhellener Mitglieder, für die weitere Planung zu diesem angepassten Trainingsangebot noch einmal bei Lisa (Schüler und Jugend Mo/Do Kirchhellen und eventuell Sportpark Stadtwald), Matthias (Trainingsgruppen Mo/Do) und Michael (Trainingsgruppe Kirchhellen Mo) bis zum 2. Juni, ob und zu welchen Trainingszeit(en) Ihr Interesse habt. Eure Anmeldung ist nach wie vor verbindlich.

Donnerstag (ab 4.6.):

  • 17-18.30 Uhr: Schüler und Jugendliche Kirchhellen
  • 20-22 Uhr: Trainingsgruppe Matthias

Montag (ab 8.6.):

  • 20-21 Uhr: Trainingsgruppe Matthias I und Hobbyspieler Kirchhellen (Michael)
  • 21-22 Uhr: Trainingsgruppe Matthias II) und Hobbyspieler Kirchhellen (Michael)

WIr freuen uns auf Euch!

Trainingsstart erst viel später

Mitten in unsere Vorbereitungen für den Neustart des Trainingsbetrieb platzt eine neue Information des Sport- und Bäderbetriebes: Die Sperrung der Sporthalle an der Berufsschule wird bis zum 19. Juni verlängert. Als Grund werden laufende Abschlussprüfungen des Berufskollegs und der IHK angegeben, die in der Halle stattfinden.

Unsere bisherigen Pläne, die einen Trainingsbetrieb ab 8. Juni vorsahen, sind damit hinfällig. Das ist mehr als ärgerlich, denn es hat uns viel Arbeit gekostet und die Vorfreude ist nun auch weg. Wir haken beim Sport- und Bäderbetrieb und dem Berufskolleg nach, wie es zu so einer Fehlkalkulation kommen konnte, dass die Halle nun sieben statt vier Wochen benötigt wird.

Nach aktuellem Stand ist die Berufsschulhalle also nur in der letzten Woche vor den Ferien geöffnet. In den vergangenen Jahren war die Halle in den ersten vier Ferienwochen geschlossen. Daher planen wir Stand heute mit einem Neustart des Trainingsbetriebs in der Berufsschulhalle erst in der vorletzten Woche der Sommerferien ab dem 27. Juli.

Immerhin besteht im Corona-Jahr 2020 die Möglichkeit, dass sich daran etwas ändern könnte: Ob eine durchgängige Öffnung in den Sommerferien möglich ist, werde „in Abstimmung mit den politischen Gremien“ geprüft, schreibt der Sport- und Bäderbetrieb. Wir hoffen auf eine zeitnahe, positive Entscheidung und würden unsere Pläne dann ein weiteres Mal überarbeiten.

Die Sporthalle Kirchhellen soll hingegen ab kommenden Montag, 25. Mai, wieder öffnen. Wir schauen uns dort am Montag an, ob zumindest dort an den vier Montagen im Juni Training angeboten werden kann. In den kompletten Ferien ist die Halle dann „wegen Reperaturarbeiten an der Wasserinstallation gesperrt“. Dabei dürften wir die Duschen wegen der corona-bedingten Vorgaben ohnehin nicht nutzen. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht!

Re-Start des Trainingsbetriebs

Nach dem Ende des Sportverbots und der corona-bedingten Sperrungen der Sporthallen wollen wir Anfang Juni den Trainingsbetrieb wieder starten. Am Mittwoch, 3. Juni, machen wir einen Test und bereiten in der Sporthalle an der Berufsschule alles vor. Am Donnerstag, 4. Juni, probiert es die Trainingsgruppe von Matthias zum ersten Mal aus.

Ab Montag, 8. Juni, starten wir in der Berufsschulhalle mit dem „regulären“ Training in Corona-Zeiten.

Dabei können maximal 12 Spieler gleichzeitig in der Halle traininieren.

Es gelten unsere Corona-Regeln – wie hier veröffentlicht.

Bitte meldet Euch bei Lisa (Schüler und Jugend), Matthias (Trainingsgruppe Mo/Do) und Michael (Trainingsgruppen Mi/Do) bis zum 25. Mai, ob und für welche Trainingszeit(en) Ihr Interesse habt. Eure Anmeldung ist verbindlich.

Montag (ab 8.6.):

  • 17-18 Uhr: Schüler (Trainer Frank)
  • 18.15-19.15 Uhr: Jugendliche (Trainer Frank)
  • 19.30-20.30 Uhr: Trainingsgruppe Matthias I
  • 20.45-21.45 Uhr: Trainingsgruppe Matthias II

Mittwoch (ab 9.6.):

  • 18-19 Uhr: Hobbyspieler
  • 19.15-20.15 Uhr: Trainingsgruppe Michael
  • 20.30-21.30 Uhr: optional / je nach Belegung andere Zeiten

Donnerstag (ab 18.6.):

  • 17-18 Uhr: Schüler (Trainer Thomas)
  • 18.15-19.15 Uhr: Jugendliche (Trainerin Nasti)
  • 19.30-20.30 Uhr: Trainingsgruppe Michael
  • 20.45-21.45 Uhr: Trainingsgruppe Matthias

In der Sporthalle Kirchhellen erörtern wir gerade noch die Lage und werden, wenn dort Training möglich ist, die Kirchhellener Mitglieder ansprechen.

Unsere Corona-Regeln

Diese Regeln gelten beim Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb:

+ Wir erscheinen umgezogen und bereit für das Training. Die Umkleiden und Duschen sind geschlossen, wir wechseln lediglich die Schuhe in der Halle.

+ Wir dehnen uns zuhause oder laufen uns vor der Halle warm.

+ Wir beginnen und enden pünktlich – unsere Trainingszeiten sind gesetzt.

+ Wir halten die Abstands- und Hygieneregeln ein: Mindestens 1,5 Meter Abstand vor dem Halleneingang und in der Halle, Mund-Nasen-Schutz kann getragen werden, Niesen und Husten in die Armbeuge.

+ Wir waschen oder desinfizieren uns vor Beginn des Trainings unsere Hände.

+ Wir schütteln keine Hände oder klatschen uns ab.

+ Wir bauen unter Anleitung des Trainers und mit 1,5 Meter Abstand zueinander die Netze auf.

+ Wir schlagen nur mit unserem eigenen, markierten Ball auf.

+ Wir spielen nur Einzel.

+ Wir verlassen die Halle durch den gekennzeichneten Ausgang und schließen die Tür.

+ Wir haben Spaß trotz Corona!

BBG leitet Vorbereitungen für Neustart des Trainings ein

Mehrere Wochen ist das Training bereits nicht möglich, die Saison wurde vorzeitig abgebrochen: Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) versucht, sich in der Coronavirus-Pandemie bestmöglich auf den Neustart des Vereinslebens vorzubereiten. In einer „virtuellen“ Sitzung erörterte der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Michael Fischedick Mittel und Wege, um bei einer möglichen Lockerung der Kontaktbeschränkungen und der Öffnung der Sporthallen einen Trainingsbetrieb zu starten.

Der Deutsche Badminton-Verband und der Badminton-Landesverband NRW hatten in der vergangenen Woche Kriterien und Regeln für eine stufenweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Badmintonsport erstellt. Diese sehen badmintonspezifische Regeln vor: „Doppel spielen wird nicht möglich sein, die Spielerinnen und Spieler sollen einen eigenen, markierten Ball benutzen und sich draußen vor der Halle Aufwärmen“, erläutert Fischedick. Das Umziehen und Duschen hat zuhause zu erfolgen. Und natürlich soll in der Halle der so wichtige Mindestabstand von zwei Metern konsequent eingehalten werden.

Die Badminton-Verbände empfehlen außerdem feste Trainingspaarungen – der Vorstand der BBG will daher bei seinen Mitgliedern favorisierte Trainingszeiten abfragen und sobald möglich einen Trainingsplan erstellen. Wie bei allen Vereinen ist unklar, wann der Trainingsbetrieb wieder starten kann. Die Badminton-Gemeinschaft ist jedoch zusätzlich von der Sperrung der Sporthalle an der Berufsschule betroffen.

„Wir bleiben eine starke Gemeinschaft“

Wie der Sport- und Bäderbetrieb der BBG Ende vergangener Woche mitteilte, wird diese den kompletten Mai über für Abschlussprüfungen des Berufskollegs genutzt und ist daher für den Sport gesperrt. Zusätzlich soll die Sporthalle Kirchhellen, in der die Badminton-Gemeinschaft ebenfalls trainiert, in den ersten vier Wochen der Sommerferien ab Ende Juni gesperrt werden, was das „Hochfahren“ des Trainingsbetriebs noch einmal erschweren würde.

Bei all den Unwägbarkeiten ist die BBG Stolz auf die Treue ihrer Mitglieder: „Es gibt bislang keine Kündigungen“, sagt der 1. Vorsitzende Fischedick. „Wir bleiben eine starke Gemeinschaft.“

Die kommende Saison ab Ende August wirft bereits ihre Schatten voraus – falls sie denn stattfinden kann. Die BBG will erneut mit drei Seniorenmannschaften antreten. Durch die kreative „Hochrechnung“ der nicht stattgefundenen Spiele der vergangenen Saison durch den Badminton-Landesverband war es den Mannschaften eins und drei nicht mehr möglich, die Klasse zu halten. Die Badminton-Gemeinschaft wird daher 2020/21 in der Verbands-, Bezirks- und Kreisliga antreten. Jugendwartin Lisa Turulski hat drei Teams gemeldet: Zwei Mini-Mannschaften U15 und U17 sowie eine Jugendmannschaft in der Bezirksliga.

Hier geht es zu den Kriterien und Regeln für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Badmintonsport

Sperrung der Berufsschulhalle

Bis zum 3. Mai gilt wegen der Coronavirus-Pandemie in Nordrhein-Westfalen weiterhin das Kontaktverbot. Bis dahin ruht unser Trainingsbetrieb also ohnehin.

Nun wurde uns vom Sport- und Bäderbetrieb der Stadt Bottrop mitgeteilt, dass die Sporthalle an der Berufsschule vom 4. bis zum 30. Mai gesperrt wird. Grund sind Abschlussprüfungen des Berufskollegs, die in der Sporthalle stattfinden sollen.

Das Schreiben lässt für uns einige Fragen offen, die wir noch mit dem Sport- und Bäderbetrieb klären wollen, da die Sperrung für uns als Verein natürlich ein weiterer Tiefschlag wäre. Die Möglichkeit einer früheren Öffnung der Sporthalle für unseren Trainingsbetrieb wird immerhin offengehalten: „Sollte die Sportstätte bereits zu einem früheren Zeitpunkt wieder genutzt werden können, werde ich Sie benachrichtigen“, heißt es in dem Schreiben.

Ob und wie der Trainingsbetrieb in der Sporthalle Kirchhellen ab dem 4. Mai fortgesetzt werden kann, lässt sich momentan aufgrund der Corona-Lage und den ausstehenden politischen Entscheidungen noch nicht abschätzen.

Regelung für die Saisonwertung

Der Badminton-Landesverband NRW hat sich dazu entschieden, die durch den vorzeitigen Saisonabbruch nicht ausgetragenen Spieltage „hochzurechnen“. D.h. die nicht ausgetragenen Rückrundenspiele werden so gewertet wie das Hinrundenergebnis der entsprechenden Partien ausgefallen war.

Diese „kreative“ Lösung für die Saisonwertung ist für unsere Mannschaften leider von Nachteil. Alle drei Senioren-Teams steigen ab. Die Jugend ist Vizemeister in der Bezirksliga – herzlichen Glückwunsch! Die Mini-Mannschaften U19 und U15 schließen die Spielzeit auf den Plätzen drei und sechs ab.

Alle Abschlusstabellen findet Ihr in der Sonderausgabe der Badminton-Rundschau (PDF - BBG-Tabellen auf Seite 9 und 11-14). Bei alleturniere.de sind die Tabellen aktuell noch auf dem Stand vor der „Hochrechnung“.

Trainingsbetrieb ruht

Zum Schutz der Mitglieder und deren Familien vor dem Coronavirus ruht der Trainingsbetrieb bei der Bottroper Badminton-Gemeinschaft vom 16. März vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Die Sporthallen in Bottrop sind in dieser Zeit geschlossen. Informationen der Stadt Bottrop dazu gibt es hier.

Der Liga-Spielbetrieb 2019/20 wurde vom Badminton-Landesverband NRW am Freitag beendet. Über die Auswirkungen dieser Entscheidung auf die Wertung etc. wird derzeit noch beraten. Informationen vom BLV-NRW dazu gibt es hier.

Bleibt gesund!

Entscheidungen stehen bevor

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft hat in der Oberliga nur noch wenige Chancen auf den Klassenerhalt. Im Auswärtsspiel bei Union Lüdinghausen verlor das Team um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker mit 2:6 - der Tabellenzweite war zu stark für die Bottroper. Vor dem abschließenden Spieltag hat die BBG als Tabellenletzter einen Punkt Rückstand auf den SC Münster 08 auf dem rettenden sechsten Rang. Leider ist aber auch das Spielverhältnis schlechter.

Die 3. Mannschaft der Badminton-Gemeinschaft hat in der Bezirksklasse bei beim 1. Essener BC 2 aufgeschlagen. In hart umkämpften Dreisatzpartien errang das Team um den 1. Vorsitzenden Michael Fischedick ein knappes 4:4. Erfolgreich waren das 1. Herrendoppel mit Michael Fischedick/Stefan Igelbüscher (17:21, 21:14, 21:18), Michael Fischedick im 2. Herreneinzel (20:22, 21:16, 21:14), Katharina Sommer im Dameneinzel (16:21, 21:8, 21:9) und das Gemischte Doppel Katharina Sommer/Dennis Stamm (15:21, 21:3, 21:0). Leider musste das Essener Mixedpaar im abschließenden Satz verletzungsbedingt aufgeben. Damit besteht weiterhin eine Chance auf den Klassenerhalt für die BBG 3.

Die BBG Mini-Mannschaften U19 und U15 unterlagen in ihren Partien dem 1. BV Mülheim und dem Vfl Gladbeck in der heimischen Berufsschulhalle mit 2:4 und 0:4.

Entscheidungen in den letzten Rückrundenspielen

Für die insgesamt sechs BBG-Mannschaften, je drei Senioren- und drei Jugendteams, stehen an den kommenden März-Wochenenden die letzten und entscheidenden Rückrundenspiele an. Für die BBG-Erste in der Oberliga und die Dritte (Bezirksklasse) geht es dabei um nichts geringeres als den Klassenerhalt.

Am kommenden Samstag, 14. März, empfängt die BBG-Dritte um 18 Uhr zu Hause den TV Stoppenberg und die BBG-Zweite (Landesliga) um 19.30 Uhr den PSV Gelsenkirchen-Buer.

Am letzten Saisonwochenende geht es am Samstag, 21. März, um 15 Uhr für die BBG-Jugend zur Spvgg. Sterkrade-Nord und für die BBG-Reserve um 18 Uhr zum BC Recklinghausen 2. Die BBG-Dritte stellt sich parallel im Stadtderby beim BC 89 Bottrop 3. Am Sonntag, 22. März, empfängt die BBG-Erste in der Oberliga um 11 Uhr im finalen Heimspiel den TuS Friedrichdorf und wird alles geben, um den Klassenerhalt doch noch zu erspielen.